Controlling für die ganze Welt

Markus Deister, 28 Jahre alt, arbeitet seit einem Jahr als Consultant für spot. Zunächst im Bachelor Verfahrenstechnik, studierte er dann im Master Wirtschaftsingenieurwesen, BWL und internationales Management. Seine Masterarbeit umfasste ein selbst programmiertes Controllingtool. Zu unserem Juli-Newsletterthema „Reisen“ hat er sich Zeit genommen, über seine Arbeit zu erzählen.

Die übliche Frage zuerst: Wie hast du den Weg zu spot gefunden?

Markus Deister: lacht Ein Freund (der selbst bei spot arbeitete) rief mich mitten im Fitnessstudio an und meinte ihr braucht noch jemanden.

Und das war alles?

MD: lacht wieder Nein, also Spaß beiseite. Er hat viel Gutes erzählt und ich habe ja auch Einiges von seinen Projekten am Rande mitbekommen. Daraufhin habe ich mir spot selbst angeschaut und die Leute waren super. Das vorgeschlagene Projekt, damals bei der Lufthansa, klang auch super spannend. Also habe ich ja gesagt, als ich das Angebot erhielt.

Und wieso Consulting?

MD: Ich habe schon während des Studiums für eine Firma im IT Bereich meine Masterarbeit geschrieben. Als ich damit fertig war, habe ich diese dann als Consulting Freelancer weiter beraten.

Für wen arbeitest du aktuell?

MD: Da muss ich überlegen -fängt an zu zählen- ich betreue aktuell so um die vier Kunden. Die jedoch insgesamt Projekte in 40 Ländern haben.

Und was machst du für diese?

MD: schaut auf seine zwei Laptops vor ihm und überlegt Projektcontrolling.

Ok, und wie kann ich mir das vorstellen?

MD: schaut auf wieder auf seine zwei Laptops vor ihm, sein Handy klingelt. Nunja. Also wir haben bei verschiedenen Projekten das Controlling eingeführt.

Kannst du mir das noch weiter erklären, was das bedeutet?

MD: Naja, also alle Projekte hängen ja bekanntermaßen am Dreieck von Zeit, Qualität und Budget. Und das will nun mal überwacht werden. Viele Tools machen das nur teilweise. Anhand unseres SIPE Konzepts haben wir das aber Ganzheitlich entwickelt und im Laufe verschiedener Projekte angewendet und verfeinert. Und das ist so gut angekommen, dass die Beratungsfirma, bei der wir das hauptsächlich einsetzen, es jetzt auf allen Projekten einführen möchte.
Das ist momentan meine Haupttätigkeit.

Das klingt nach vielen Menschen, die du jede Woche siehst. Hast du eine Ahnung wie viele das jede Woche sind, mit denen du so zusammen arbeitest?

MD: Puh denkt lange nach Das kann ich nicht sagen. Es kommen jede Woche Neue dazu. Dadurch, dass wir eben auch im PMO zutun haben hat man eigentlich mit Jedem im Projekt zu tun. Da, wo es gerade brennt, mit denen setzt man sich zusammen. Klar, das sind jetzt nicht die Regeltätigkeiten, kommt aber häufiger vor, als man denkt.

denkt nochmal nach

Gut, mit der Projektleitung ist man eigentlich immer im Austausch aber dann nach unten hin ist es immer unterschiedlich. Je nachdem, wo es gerade brennt. Aber Zahlen? Keine Ahnung. Die hab ich wirklich nicht parat.


„Es sind wirklich mehr die Länder, die mein Controlling erreicht.“


Wie viele Kilometer legst du jede Woche so zurück und wie viele Städte und Länder sind das denn aktuell?

MD: Jetzt kommen wir mal zu dem Reisen! Darum gings doch hier eigentlich oder? Keine Ahnung, wie viele sind das so… 250 / 500 km. ist jetzt nicht so viel. Naja gut und dann halt noch Schweiz, also nochmal 1000km aber das Eine liegt auf dem Weg vom Anderen. lacht. Es sind wirklich mehr die Länder, die mein Controlling erreicht. Die Headoffices der Projekte liegen viel in Deutschland, Schweiz und anderen umliegenden Ländern. Die tatsächlichen Projekte aber, überall auf der Welt.

Macht dieses Reisen, die Länder, die vielen Leute und das Rumwandern den Job vom Consultant für dich aus?

MD: Nein, das würde ich so nicht sagen. Also das gehört denke ich dazu. Aber, dass es den Job ausmacht, würde ich nicht sagen, weil es ja nicht dabei sein muss. Wir haben ja auch Consultants hier bei uns, die arbeiten 20 km von hier auch bei einem internationalen Kunden und telefonieren bis nach Manila. Und die machen ja im Endeffekt keinen anderen Job als ich, nur eben, ohne das Reisen.

Von daher würde ich nicht sagen, dass das Reisen den Job ausmacht. Es gehört aber dazu, finde ich.

Wenn du soviel in der Woche unterwegs bist, wie gleichst du das am Wochenende aus?

MD: lacht

Also gleichst du es am Wochenende aus?

MD: Naja lacht ich glaube das ….

Darf ich nicht in das interview schreiben?

MD: Also lacht immer noch das lassen wir hier lieber raus. Ich glaube Consultants haben allgemein den Ruf, dass sie ordentlich arbeiten und erst recht feiern können und.. also sagen wir, es ist kein Mythos.

Also ist das fester Teil des Jobs ja?

MD: Nein um Gottes Willen! lacht Das jetzt auch nicht unbedingt.

Was den Job für mich ausmacht, ist einfach, dass man einen objektiven Blick auf Prozesse hat. Dass man schnell das Wesentliche erkennen muss und auch bei komplexen Zusammenhängen eine Struktur finden muss um eine Lösung bieten zu können.

Dass man mit Leuten reden kann, dass man Menschen beraten kann. Meistens kommen die ja zu einem und brauchen etwas, aber wissen gar nicht so recht genau, was sie wollen. Dort dann die Anforderung richtig zu finden und auch eben eine Lösung zu bieten. Das macht für mich den Job aus.

Kommen wir nochmal zum Reisen zurück. Würdest du sagen, dass du überhaupt noch ein Zuhause hast aktuell?

Ja auf jeden Fall! In Frankfurt.

Also tatsächlich der Ort an denen du deine Wochenenden verbringst?

Genau!

Und wie ist so dein Gefühl. Kommst du an, wenn du in Frankfurt bist, oder ist dein Kopf da schon wieder am nächsten Ort und umgekehrt?

MD: denkt nach Nein das ist.. stoppt  …Gut, wenn ich jetzt auch noch für 24 h in die Schweiz reisen muss, dann ist es ein bisschen verrückt. Also dann weiß ich wirklich nicht mehr, ob ich gerade in der Schweiz, in Darmstadt oder sonst wo bin. Aber wenn ich nach Frankfurt komme, merke ich das dann schon und fahre runter, denn da bin ich einfach Zuhause.


„Ich, glaube ich, bin da nicht der Einzige, der sich da von Zeit zu Zeit mal so davonlebt.“


Merkst du, dass sich dein Privatleben dadurch verändert hat?

MD: Klar, dass sagen mir meine Freunde ja auch. atmet tief ein und grinst Aber wie gesagt, es gehört dazu und ich, glaube ich, bin da nicht der Einzige, der sich da von Zeit zu Zeit mal so davonlebt. Das machen die anderen auch früher oder später. Spätestens wenn sie dann verheiratet sind und sich dann auch nicht mehr melden lacht.

Von daher können die ruhig mal ein bisschen schimpfen.

Wenn du Urlaub hast, reist du dann auch, sozusagen dann erst recht oder bleibst du lieber mal zu Hause?

MD: Oh, dann reise ich erst Recht! Als Student hat man kein Geld dafür und das nutze ich natürlich jetzt voll aus. Es muss ja für irgendetwas gut sein!

Und wo geht es dann so hin? Regional oder wirklich International?

MD: Also die letzte Reise war Thailand und die nächste Reise wird Südamerika, Kolumbien. Ich denke das kann man als weites Ausland bezeichnen lacht

Irgendwelche Tipps für Thailand?

MD: lacht Lasst euch immer die Pässe zeigen!

Und esst an den Straßenständen! Passt aber auf! Esst am Anfang nicht zu viel davon, da muss man sich erst mal dran gewöhnen mit dem europäischen Magen, der so ungefähr nichts verträgt. Aber wenn er sich erstmal beruhigt hat – dann ist das ungefähr das beste Essen, was man bekommen kann!

Irgendein Leibgericht in Thailand entdeckt?

MD: Pad Thai! Das sind Nudeln mit Shrimps Hühnchen und Gemüse.

Das klingt wirklich gut. Vielen Dank für das Gespräch!

MD: Gerne doch!


Falls Ihnen das Wasser im Mund zusammengelaufen sein sollte, gibt es hier das Rezept. Zugegeben angepasst für den europäischen Magen.

Wenn Sie mehr von unserer Arbeit und dem Teamleben erfahren wollen, abonnieren Sie den monatlichen spot Newsletter!

marketingspc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s